Die Kleeblatt-Gruppe

Auch die Bewohner des Outbäckles haben SocialMedia, nur eben nach Welliart. Die Tage wurde ich Zeuge einer ganz besonderen Situation, wie ich sie so noch nie erlebt habe: zwei schmusende Pärchen sitzen einem Kleeblatt gleich recht eng beisammen. Gerade mit dem hormongebeutelten Opa Strolchi wäre das früher nie denkbar gewesen. Nun ist er in die Jahre gekommen und sehr viel gelassener…

Seit Hilda und Floh eingezogen sind, ist ohnehin alles anders geworden. Zilla und Strolch tauschen manchmal sogar friedlich mit ihnen den Partner. Ganz nach dem Motto: Flirten ist erlaubt, gegessen wird Zuhause. Und nun sitzen sie friedlich beisammen und schmusen sogar. Ich bin hin und weg! Ab und zu ein bisschen Machtgehabe und wenn es den Damen zu doll ist: sprechen sie ein Machtwort nach Hennenart. Mediation vom Feinsten!

Andere Mitbewohner sind bei der Kleeblatt-Gruppe wohl nicht erwünscht, höchstens als stille Zuschauer. Aber bitte immer schön mit Abstand, gell?

Im Übrigen sind Zilla und Hilda sehr gut befreundet. Wenn Hilda von ihrem Floh Körnchen zugegsteckt bekommt, rast sie damit zu Zilla und gibt sie ihr weiter. Nicht selten balzen die beiden Hennen sogar miteinander, was ich bisher leider noch nicht in den Kasten bannen konnte…

Ich hätte noch viel mehr Filmmaterial gehabt, denn diese Szenen dauerten den halben Abend. Beim Sichten und Schneiden des Materials war ich mal wieder total fasziniert, wieviele Mimiken und Gesten diese kleinen Vögelchen doch drauf haben. Vor lauter Glotzen vergaß ich ganz, die Filmchen weiter zu schneiden. Manches schaute ich auch in Zeitlupe an, um es besser sehen zu können. Mit bloßem Auge sehen wir Menschen vieles gar nicht, weil bei den Kleinen alles im Zeitraffer abläuft.

Ich bin jeden Tag aufs Neue von den kleinen Kobolden fasziniert <3